Informationen

Datum
26. November 2006
Kontakt
Natalie Kuratli, Leiterin Abteilung Präsidiales

Eidgenössische Vorlagen

Bundesgesetz vom 24. März 2006 über die Familienzulagen (Familienzulagengesetz)

Angenommen
Beschreibung
Das Bundesgesetz legt Kinderzulagen von mindestens 200 Franken pro Kind und Monat sowie Ausbildungszulagen von mindestens 250 Franken fest.

Vorlage

Ja-Stimmen 65,02 %
1'329
Nein-Stimmen 34,98 %
715
Stimmbeteiligung
44.4 %
Ebene
Bund
Art
-

Das Bundesgesetz vom 24. März 2006 über die Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas

Angenommen
Beschreibung
Das neue Bundesgesetz ermöglicht, dass die Schweiz die ehemals kommunistischen Länder Osteuropas und der Gemeinschaft unabhängiger Staaten (GUS) bei deren Übergang zu Demokratie und sozialer Marktwirtschaft weiterhin unterstützen kann (Transitionshilfe) und bildet die Rechtsgrundlage für den Beitrag der Schweiz zum Abbau der wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheiten in der erweiterten EU (Erweiterungsbeitrag).

Vorlage

Ja-Stimmen 60,42 %
1'238
Nein-Stimmen 39,58 %
811
Stimmbeteiligung
44.5 %
Ebene
Bund
Art
-

Kantonale Vorlagen

Volksinitiative "Nur eine Fremdsprache an der Primarschule"

Abgelehnt
Beschreibung
Die Volksinitiative verlangt eine Ergänzung im Volksschulgesetz, damit in der Primarschule nicht mehr zwei sondern nur eine einzige Fremdsprache obligatorisch unterrichtet werden darf.

Vorlage

Ja-Stimmen 34,87 %
698
Nein-Stimmen 65,13 %
1'304
Stimmbeteiligung
43.9 %
Ebene
Kanton
Art
-